Moorpackungen

NATURMOORPACKUNGEN

Für eine Moorpackung wird das Heilmoor auf 46 °C erhitzt. Durch die Zugabe von Wasser erhält es eine breiige Konsistenz. Gerade bei lokalen Problemen im Bereich der Wirbelsäule, des Knies aber auch der Hände kann die Moorpackung gezielt eingesetzt werden. Sie wirkt direkt über die Haut. Das Moor wird ohne Folie aufgetragen im Gegensatz zur Fangopackung. Auch wird das Naturheilmoor nur ein einziges Mal verwendet und wird dann in den natürlichen Recyclingkreislauf in das Moorgewinnungsgebiet gegeben.

Über die heilungsfördernde Wirkung hinaus ergibt sich – durch die Wärme und die entspannende Nachruhe – ein traumhafter Erholungseffekt.

Hauptanwendungsgebiete:

Rheumatische Erkrankungen
Bandscheibenleiden, Erkrankungen der Wirbelsäule
Gelenkverschleiß (Arthrosen)
Frauenspezifische Erkrankungen
Hauterkrankungen / Allergien

Öffnungszeiten und Preise